Englisch

Im Zuge zunehmender Globalisierung werden internationaler Kooperation sowie globalem Wettbewerb eine immer größer werdende Bedeutung zugemessen. Englisch als Weltverkehrssprache erfährt hier eine besondere Wichtigkeit. Wir, an der Gesamtschule Hattingen möchten den Schülerinnen und Schülern internationale Handlungsfähigkeiten vermitteln, die in einem zusammenwachsenden Europa unerlässlich erscheinen. Aus diesem Grund liegt der Fokus des Englischunterrichts auf der Ausbildung kommunikativer Kompetenzen, die einen hohen Anwendungsbezug aufweisen. Durch authentische, realitätsnahe Situierungen werden die Schülerinnen und Schüler darin geschult, sich in realen Begegnungssituationen verständigen zu können. Die funktionalen Kompetenzen Hören, Lesen, Sprechen und Schreiben stehen hier im Vordergrund.

Der Unterricht ist einsprachig gehalten, um den Schülerinnen und Schülern die englische Sprache möglichst vertraut zu machen. Kooperative Lernformen unterstützen individuelles Lernen sowie die Ausbildung sozialer Kompetenzen. Wir legen großen Wert auf einen hohen Lebensweltbezug, der durch authentische, aktuelle Texte und Medien hergestellt wird. Auch englischsprachige Lektüren finden einen Platz im Unterricht. Hierbei wird den Schülerinnen und Schülern die englische Sprache auf authentische Weise in fiktionalen Ganzschriften nahe gebracht. Durch die hohe Identifizierung mit den Charakteren wird die Textarbeit erleichtert und der Umgang mit Texten und Medien geschult.

Neben der Ausbildung der Sprachkompetenz, bringen wir den Schülerinnen und Schülern außerdem landeskundliches sowie interkulturelles Wissen zu den Bezugsländern, Großbritannien, Amerika, Kanada etc. nahe. Ziel ist es, die Lernenden zu selbstständigen, demokratisch denkenden Bürgerinnen und Bürgern, sowohl im beruflichen Kontext als auch in privaten Zusammenhängen, zu machen, die in einem zusammenwachsenden Europa internationale und interkulturelle Handlungsfähigkeit aufweisen. Dafür ist die Verständigung das zentrale Element. Außerunterrichtliche Aktivitäten wie beispielsweise Besuche des englischsprachigen White Horse Theater sowie die Teilnahme an verschiedenen Schülerwettbewerben (e.g. Never Such Innocence) runden das Englischlernen ab.

Der Unterricht in Englisch an der Gesamtschule Hattingen erfolgt durchgehend von Klasse 5 bis 13. In den Jahrgangsstufen fünf bis sieben erhalten die Schülerinnen und Schüler vier Stunden Englisch pro Woche. Ab Klasse acht sind es drei Stunden. Zu diesem Zeitpunkt findet auch eine äußere Differenzierung in Grund- und Erweiterungskurse statt. Hierauf werden die Lernenden bereits in der siebten Klasse durch individuelle Förderungen, die wir in Form von doppelt besetzten Unterrichtsstunden realisieren, vorbereitet. In der achten Jahrgangsstufe nehmen die Schülerinnen und Schüler an der Lernstandserhebung teil. Diese dient der Vergleichbarkeit mit anderen Schulen. Am Ende der Klasse zehn steht die zentrale Abschlussprüfung (ZAP) an. Diese ist ein wichtiger Baustein für den betreffenden Abschluss. In Klasse zehn sowie in der Q1 finden jeweils mündliche Kommunikationsprüfungen statt, die sowohl monologisches als auch dialogisches Sprechen schulen und die Lernenden in besonderem Maße auf die Anwendung des Englischen in realen Kommunikationssituationen vorbereiten. In der Oberstufe kann Englisch sowohl als Grund- als auch als Leistungskurs gewählt werden. Zudem besteht die Möglichkeit einen Projektkurs zu wählen, der an das Fach Englisch angebunden ist. Im Fokus steht hier die Förderung kreativer Schreibprozesse.