Chemie

Das Fach Chemie an der städtischen Gesamtschule Hattingen

 

 

 

 

 

 

 

Organisation:

Das Fach Chemie wird an der Gesamtschule Hattingen ab der 8. Jahrgangsstufe für alle Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Es baut auf die Kenntnisse, welche durch das Fach NW in den vorherigen Jahrgangsstufen angelegt wurden, auf und entwickelt das Wissen fundiert weiter. Die Jahrgangsstufe 8 dient zum Einen zur Festigung bzw. zum Neuerwerb von Wissen, zum Anderen werden die Schülerinnen und Schüler basierend auf ihrer Leistung in dieser Jahrgangsstufe ab der Jahrgangsstufe 9 in E- und G-Kurse eingeteilt. Ein späterer Wechsel von E- zu G- oder von G- zu E-Kurs ist selbstverständlich möglich und wird bei entsprechender Leistung in der Zeugniskonferenz besprochen.

Inhalt:

Inhaltlich befasst sich das Fach Chemie mit dem Aufbau, den Eigenschaften und der Umwandlung von chemischen Stoffen. An der städtischen Gesamtschule Hattingen wird jedoch immer versucht, das Wissen und die Inhalte im Bezug auf den Alltag zu vermitteln. Zusätzlich werden oft Schülerexperimente eingesetzt, da ein wichtiges Merkmal der Chemie Experimente aller Art sind, durch die das theoretisch erarbeitete Wissen praktisch beobachtet werden kann oder Ereignisse vorhergesagt werden können und so die Inhalte tiefgreifend vernetzt werden können.

In Jahrgangsstufe 8 wird die Welt der kleinsten Teilchen beleuchtet und auf Stoffeigenschaften und Stoffgemische eingegangen. Zusätzlich wird die uns umgebende Natur mit dem Schwerpunkt Luft und Wasser beleuchtet und die vielfältigen Metalle werden intensiv bearbeitet.

In Jahrgangsstufe 9 wird ein besonderer Fokus auf die Entwicklung des Atombegriffs und der Modelle in der Chemie gelegt. Das Periodensystem der Elemente wird als zentrales Werkzeug eingeführt, mit dessen Hilfe Reaktionen analysiert und auch vorhergesagt werden können. Anschließend wird das theoretische Wissen auf die Praxis übertragen, um im Themengebiet Energiegewinnung durch chemische Reaktionen Vorhersagen treffen zu können und die chemischen Vorgänge in unserem Alltag besser zu verstehen.

In Jahrgangsstufe 10 beschäftigt man sich mit den aktuellen Themen der Weltpolitik: Fossile Roh- und Brennstoffe, im Speziellen die sogenannten Alkane und deren Gewinnung bzw. Raffination. Ausgehend von diesen Grundlagen zu Kohlenwasserstoffen wird ein kleiner Einblick in die organische Chemie gewährt, wo weitere Kohlenstoffverbindungen mit ihren funktionellen Gruppen betrachtet werden und deren Nutzen für die Gesellschaft als Aroma- oder Kunststoffe in den Fokus gerückt werden und experimentell erforscht und hergestellt werden können. Im Zuge der Behandlung der Carbonsäuren wird ein großer Fokus auf das Themengebiet Säuren und Laugen gelegt, die in unserem Alltag allgegenwärtig sind. Zusätzlich wird der Kohlenstoffkreislauf und die Auswirkungen des Menschen auf die Natur beleuchtet und alternative Energiequellen und Bio-Kunststoffe betrachtet.

Besonderes:

Für besonders interessierte Schülerinnen und Schüler wird eine „Forschen und Experimentieren“-AG angeboten, die von Frau Zimmermann geleitet wird und sich mit interessanten Experimenten beschäftigt. Zusätzlich können sich die Schülerinnen und Schüler für Wettbewerbe anmelden, die von qualifizierten Fachlehrerinnen und Fachlehrern betreut werden. Zu den Wettbewerben zählen unter anderem die Chemie-Olympiade oder der Dechemax-Schülerwettbewerb. Außerdem findet eine Kooperation mit der Uni Duisburg-Essen statt, die spezielle Schnupperkurse anbietet, zu denen sich die Schülerinnen und Schüler anmelden können, um diese zu besuchen.

Das Fach Chemie in der gymnasialen Oberstufe der Gesamtschule Hattingen

 

 

 

 

 

 

 

In der gymnasialen Oberstufe muss mindestens ein naturwissenschaftliches Fach belegt werden. Die Chemie ist die Naturwissenschaft, die den Aufbau, die Zusammensetzung, die Eigenschaften und die Umwandlung von Stoffen erforscht. Wer das Fach Chemie an der Gesamtschule Hattingen wählt, wird mit Formeln, Reagenzgläsern und Bunsenbrennern zu tun haben, sollte also Interesse am experimentellen Arbeiten mitbringen und auch keine Berührungsängste gegenüber der Mathematik oder der Physik besitzen.  In der Einführungsphase der Oberstufe besteht die Möglichkeit Chemie in Form eines Grundkurses zu wählen um einen Eindruck vom Fach zu erhalten. In jedem Halbjahr der EF wird eine Klausur geschrieben. In der Qualifikationsphase der Oberstufe wird das Fach Chemie im Grundkursbereich angeboten. Das Ablegen einer Abiturprüfung im Fach Chemie ist sowohl schriftlich als auch mündlich möglich und es werden zwei Klausuren pro Halbjahr geschrieben. Der Lernaufwand für das Fach Chemie sollte nicht unterschätzt werden. Die in der Sekundarstufe I erworbenen Kompetenzen und fachlichen Inhalte werden vorausgesetzt. In der Einführungsphase werden Lücken im Grundlagenwissen zwar diagnostiziert und aufgefrischt, sind die Lücken allerdings groß, sollte genügend Eigenmotivation vorhanden sein, um die Wissenslücken zu schließen. Denn Chemie in der Oberstufe verlangt einiges an Wissen und Ausdauer, um gut bewältigt werden zu können.

Die fachlichen Inhaltsfelder sind wie folgt gegliedert:

Einführungsphase: Kohlenstoffverbindungen und Gleichgewichtsreaktionen,

Qualifikationsphase 1: Säuren, Basen und analytische Verfahren; Elektrochemie

Qualifikationsphase 2: Organische Produkte – Werkstoffe und Farbstoffe.

 

Nähere Ausführungen zu den Kompetenzen und fachlichen Inhalten finden sich im Kernlehrplan für das Fach Chemie.

 

Hier finden sich die Vorgaben zur Abiturprüfung im Fach Chemie.