MINT

Um den MINT-Bereich (er umfasst die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, und Technik) über das normale Fächerangebot hinaus auszubauen, nutzt die Gesamtschule Hattingen einen „Standortvorteil“, der aus der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der RUB im Rahmen verschiedener Veranstaltungen in den vergangenen Jahren (Projekt „Bioethik“ im Alfried-Krupp Schülerlabor, Vorlesungen der Schüler-Uni, Molekularbiologische Übungen im naturwissenschaftlichen Schülerlabor) erwachsen ist.

Die seit Januar 2019 bestehende Kooperationsvereinbarung zwischen der Gesamtschule und der Bochumer Fakultät für Physik darf als weitere, wichtige Stütze für die angestrebte Etablierung der MINT-Förderung im Bildungsprogramm der Gesamtschule gesehen werden.

Schon jetzt gestaltet sich das MINT-Förderangebot  sehr vielfältig:

BMBF-Projekt „SchriFT II – Fach Physik“ der RUB
Prof. Dr. Heiko Krabbe zumsammen mit der MINT-Gruppe

Studierende der Fakultäten für Biologie, Mathematik und Physik haben die Möglichkeit, im Rahmen ihres Berufsfeldpraktikums naturwissenschaftliche Projekte in der Sekundarstufe I zu betreuen, ihnen stehen dabei Fachkolleginnen und Fachkollegen unterstützend zur Seite. Die Kurse finden parallel zu den Arbeitsstunden statt. Sie sind zeitlich auf sechs Wochen begrenzt und richten sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 – 10. Das Angebot ist vornehmlich für Jugendliche mit besonderem Interessen- und Begabungsschwerpunkt in den MINT-Fächern konzipiert, es will Stärken der Schülerinnen und Schüler fördern, ein vertieftes Interesse für Fragestellungen und Erkenntniswege des Faches wecken und fachmethodische Fertigkeiten schulen. Das Angebot soll darüber hinaus das Interesse für MINT-Berufe oder MINT-Angebote in der SII bzw. im Studium wecken.

Bereits seit mehreren Schuljahren wird in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Mathematik ein Projektkurs für den 13. Jahrgang (Q2) eingerichtet, in dem interessierte Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit erhalten, sich mit den Grundlagen der Hochschulmathematik vertraut zu machen. Der Kurs soll den zukünftigen Abiturienten den Einstieg in ein natur- oder ingenieurwissenschaftliches Studium erleichtern.

Begleitend zum Unterricht im Wahlschwerpunktfach „Naturwissenschaften“ der SI können Schülerinnen und Schüler, bei entsprechender Eignung, einen Teil der Unterrichtszeit auf die Teilnahme an einem ergänzenden, praktisch ausgerichteten Projekt verwenden. Die Inhalte des Förderangebotes orientieren sich an den Kernlehrplänen des Faches NW, qualifizieren aber über diesen Rahmen hinaus und ermöglichen beispielsweise die Teilnahme an naturwissenschaftlichen Wettbewerben.

Auf dem Weg zur geforderten „Digitalisierung von Schule“ können in Zusammenarbeit mit der Hattinger Firma T & A Systeme in den Jahrgängen 9 und 10 Förderkurse angeboten werden, die darauf ausgerichtet sind, „Anfänger“ und Fortgeschrittene im Bereich der elektronischen Datenverarbeitung und im Umgang mit digitalen Medien zu schulen.

Die Qualität der MINT-Angebote an der Gesamtschule wird in jedem Halbjahr überprüft, die Angebote sollen in den kommenden weiter ergänzt werden.

Vgl.: https://gesamtschule-hattingen.de/2019/11/08/kooperation-mit-der-fakultaet-fuer-physik-und-astronomie/

Klaus Mattele