×

CORONAVIRUS – INFOBRIEF AN DIE ELTERN

Liebe Eltern,

das laufende Schuljahr und auch die zweite Hälfte des vergangenen Schuljahres sind geprägt von der Coronapandemie. Obwohl wir versuchen die Schule vorranging als Ort des Lernens und auch des gemeinsamen Lebens aufrecht zu erhalten, müssen wir bestimmte Maßnahmen und Regelungen treffen, um die Gesundheit aller Beteiligten, Lehrerinnen und Lehrer, des städtischen Personals und vor allem Ihrer Kinder zu erhalten. Das erfordert von allen Beteiligten, auch von Ihnen als Erziehungsberechtigte ein großes Maß an Flexibilität, Rücksichtnahme, Zeit, Verständnis und zuletzt auch Vertrauen, um im Miteinander die krisenhafte Situation zu bewältigen.

Für dieses Vertrauen möchte ich mich auf diesem Weg bei Ihnen herzlich bedanken. Seien sie gewiss, dass wir immer das Wohl jedes einzelnen zuerst in den Blick nehmen und dementsprechend handeln.

Auch Kritik, die geäußert wird, eine veränderte Sachlage oder behördliche Vorgaben können ein Anlass sein, Maßnahmen und Regelungen zu überdenken und ggf. abzuändern. Die Dynamik des Geschehens ist zwar nicht vorhersehbar, muss und wird aber zukünftig weiterhin von Seiten der Schule beobachtet und erfährt eine entsprechende Berücksichtigung.

Konkret bedeutet das für die Zeit nach den Herbstferien:

Rückkehr zum alten Stundenraster / Endzeiten

Nach den Herbstferien werden wir zum alten Stundenraster zurückkehren. Das bedeutet, dass wir zwei Hofpausen in der Zeit von 9.30 Uhr – 9.50 Uhr und von 11.25 Uhr – 11.45 Uhr durchführen. Damit werden wir dem Bewegungsdrang besonders der jüngeren Schülerinnen und Schüler gerecht. Um die Jahrgänge auch weiterhin zu trennen werden zwei zusätzliche Pausenareale eingerichtet. Der Jahrgänge 5.-7. werden dann die Pause auf dem Pausenhof in getrennten Bereichen verbringen. Dem 8. Jahrgang wird der Bereich vor dem Haupteingang des Gebäudes Marxstraße zugewiesen. Die zuletzt festgelegten Endzeiten bleiben bestehen, da wir so für einen nach Jahrgängen getrennten Transport der Schülerinnen und Schüler sorgen können, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten.

Belüftung

Die Klassenräume werden auch in der kälteren Jahreszeit ausreichend belüftet, um für eine entsprechende Luftzirkulation zu sorgen. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind entsprechende Kleidung trägt. Dieses ist auch wichtig, da weitestgehend auf eine Regenpausenregelung (Verbleib der Klassen im den Klassenräumen) verzichtet werden soll, um eine übermäßige Aerosolbelastung zu verringern.

Sportunterricht

Durch Rückmeldung des Schulträgers kann ich Ihnen mitteilen, dass wir nach aller Voraussicht nach den Herbstferien unsere Turnhallen und das Lehrschwimmbecken in der Erik-Nölting Schule wieder unter Beachtung des Hygienekonzeptes nutzen können. Somit kann auch bei schlechter Wetterlage Sportunterricht in einem geschützten Raum erteilt werden.

Mund- Nasen-Bedeckung

Durch Anweisung des Ministeriums für Schule und Weiterbildung gibt es mit Beginn des Unterrichts nach den Herbstferien, für Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen, eine Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht.Darüberhinaus besteht weiterhin die Verpflichtung zum Tragen die Mund-Nasen Bedeckung auf dem gesamten Schulgelände, auch während der Pausenzeiten. Diese Regelungen sollen bis zum Beginn der Weihnachtsferien am 22. Dezember 2020 gelten. Bitte kontrollieren Sie im Sinne der Gesundheit Ihres Kindes den richtigen Sitz des Schutzes und das Vorhandensein der Maske. Thematisieren Sie im häuslichen Rahmen den Sinn dieses Schutzes.

Infektionsgeschehen

Sollte es einen Verdachtsfall in der Klasse Ihres Kindes geben, so wird die Schule von den entsprechenden Eltern oder dem Gesundheitsamt umgehend informiert.

Die weiteren Abläufe sind klar festgelegt und werden durch Anweisungen des Gesundheitsamtes von der Schulleitung gesteuert. Es besteht dann ein permanenter telefonischer Kontakt zwischen den Institutionen. Die Eltern der betroffenen Kinder kontaktieren wir so zeitnah wie möglich und geben die Anweisungen des Gesundheitsamtes weiter. Die entsprechenden Maßnahmen des Gesundheitsamtes werden uns übermittelt und die Einhaltung entsprechend kontrolliert.

Mensa

Durch unser Hygienekonzept ist eine Mittagsverpflegung der 5. und 6. Jahrgänge an zwei Tagen in der Woche möglich. Im Moment erproben wir ein Bestellsystem für die Jahrgänge 7 und 8. Hier können die Schülerinnen und Schüler in Ihren Klassen die Bestellung für den Kiosk in der Mensa tätigen und dann abholen. Wir wollen dieses System auch für die anderen Jahrgänge ermöglichen. Sie werden nach den Herbstferien einen entsprechenden Elternbrief mit dem Angebot und den Modalitäten erhalten.

Elternsprechwoche

Bereits zu Beginn des Schuljahres haben wir uns entschieden, den traditionellen Elternsprechtag in eine Elternsprechwoche umzuwandeln. Hierdurch können wir das Besucheraufkommen in der Schule reduzieren. Die Elternsprechwoche findet in der Zeit vom 09.11. – 13.11.2020 statt. Sie werden durch ein Anschreiben entsprechend über den Ablauf informiert.

Tag der offenen Tür am 21.11.2020

Leider kann der Tag der offenen Tür aus gegebenem Anlass nicht wie bisher stattfinden. Wir planen eine Ersatzveranstaltung, bei der wir zeitlich gestaffelt mit begrenzter Teilnehmerzahl über die Angebote der Gesamtschule Hattingen informieren wollen. Hierzu ist eine telefonische Voranmeldung in unserem Sekretariat (02324-681710) notwendig. Für den Fall, dass unsere Informationsveranstaltung am 21.11.2020 aufgrund der sich schnell verändernden Corona-Vorschriftenlage abgesagt werden muss, bitten wir Sie, sich hierzu auf unserer Homepage über den aktuellen Stand zu informieren. Einzelne Eltern werden wir gezielt ansprechen, da wir auch den Auftritt einzelner Teilnehmer/-innen ausgewählter AGs planen.

Ich verbleibe an dieser Stelle mit den besten Grüßen und Wünschen, bleiben Sie und Ihre Kinder gesund!

Karsten Nöller, Hygienebeauftragter